Pfarrbrief 16.03. - 05.04.2015

 

5. FASTENSONNTAG – PALMSONNTAG  (B)

DIE DREI ÖSTERLICHEN TAGE VOM LEIDEN UND STERBEN,

VON DER GRABESRUHE UND 

HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN  OSTERSONNTAG

 

Sag mir wo die Blumen sind; Wolfgang Friedrich; Süüsseldorf

 

PILGERREISE INS HEILIGE LAND

Unsere Pfarreiengemeinschaft schreibt hiermit eine Pilgerreise in das Heilige Land aus. Als Reisetermin wird er Zeitraum vom 06.03. bis 13.03.2016 ins Auge gefasst. Die Reise wird unter der fachkundigen Leitung von Dr. Reinhold Then, dem Leiter der bibelpastoralen Arbeitsstelle im Bischöflichen Ordinariat von dem Spezialreiseveranstalter St. Josef Pilgerreisen GmbH durchgeführt. Es werden die wichtigsten Pilgerstätten im Hl. Land besucht: Die Wirkungsorte Jesu am See Genezareth, Nazareth, die Taufstelle Jesu am Jordan, das Tote Meer, Bethlehem, 3 Übernachtungen in Jerusalem. Im Mai findet dazu eine Informationsveranstaltung statt. Wegen des schwankenden und z. Zt. sehr fallenden €-Kurses kann über den Reisepreis noch keine verbindliche Aussage getroffen werden. Es ist sicher eine besondere Erfahrung, die Orte, von denen wir in der Bibel ständig hören, zu besuchen, an den Wirkstätten Jesu wie Golgatha oder dem Hl. Grab zu beten und selber unvergessliche Eindrücke zu gewinnen.

 

 

Fastenessen

Der Pfarrgemeinderat lädt am Sonntag, 22.03.2015 zum Fastenessen ins Pfarrheim Gleiritsch ein. Es gibt Kartoffelsuppe mit Brot, sowie Kaffee und Kuchen. Beginn ist nach der Sonntagsmesse, diese findet um 10.00 Uhr statt. Der Erlös ist für MISEREOR. Alle sind herzlich willkommen.

 

 

Die Ministranten der Pfarrei Weidenthal verkaufen am Samstag, den 21.03. nach dem Gottesdienst Kuchen zugunsten von MISEREOR. Bitte denken Sie daran, Behälter für den Transport mitzubringen.

 

 

Gottesdienstbesucher am 28.02./01.03.2015 (In Klammern die Herbstzahlen 2014)

 Altendorf         336       (348)               

 Weidenthal      187       (187)                

 Gleiritsch         192       (156)               

 

Kirchgeld und Spenden

 Im Jahr 2013 gingen an Kirchgeld folgende Beträge ein:

 Altendorf:      2.501,00 €

 Gleiritsch:     1.426,00 €

 Weidenthal:   3.376,50 €

Das Kirchgeld ist wie die Kirchensteuer voll als Sonderausgabe vom zu versteuernden Einkommen abzugsfähig und mindert so die Einkommensteuer. Spenden an die Pfarrei können ohne besondere Zuwendungsbestätigung des Pfarramtes bis zu einem Betrag von 200,00 € als Sonderausgabe geltend gemacht werden (Kleinbetragsspende), wenn Sie dies mit einer Kopie des Kontoauszuges, auf dem die entsprechende Buchung ersichtlich ist, belegen  (§ 50 Abs. 2 Nr. 2a EStDV).

 

Zusätzliche Informationen