Wir beten zu GOTT für die Menschen in der Ukraine,
die in großer Angst vor noch mehr Krieg und Gewalt
in ihrem Land leben: Höre unser Rufen.

Wir beten zu GOTT für alle, die Einfluss haben in
Staat, Politik und Gesellschaft und für alle,
die Macht ausüben:  Höre unser Rufen.

Wir beten zu GOTT für alle, die die Folgen von
Unfrieden am eigenen Leib verspüren müssen
und für diejenigen, die in ihren Familien Streit und
Zwietracht erleben: Höre unser Rufen.

Wir beten zu GOTT auch für uns selber, die wir
uns hilflos fühlen gegenüber der Bedrohung
unserer Welt: Höre unser Rufen.

GOTT, du trägst das All durch dein machtvolles Wort.
Auf dich und die Kraft deines Geistes setzen wir unser
Vertrauen. Dir sei Lob und Dank durch Christus,
unseren Herrn, jetzt und in Ewigkeit.
Amen.

 .

"Suche den Frieden und jage ihm nach" unter diesem Motto sind die Ministranten aus vielen Ländern in Rom wallfahrten. Auch eine Gruppe von Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft ist mitten unter ihnen.


Irmengard Sewald
In: Pfarrbriefservice.de

 

Herz Jesu-Fest

„Nimm dir nicht alles zu Herzen!“, so raten Gutmeinende.

„Lass nicht alle und alles so an dich ran! Bleib cool, bleibe auf Abstand!
Lerne, Nein zu sagen; denk’ auch mal an dich …!“

Das sind Appelle, die an die Pflicht zur gesunden Selbstsorge erinnern.

Denk an Dein Herz!

Am Herz-Jesu-Fest (7. Juni 2024) denkt die Kirche an ein Herz, das anders schlägt. Liegt es daran, dass das Fest im Bewusstsein der meisten Christinnen und Christen inzwischen untergeht, keine „Herzensangelegenheit“ mehr ist? Die Bilder und Statuen, die wir mit diesem Tag verbinden, wirken wie aus einer anderen Welt und Kirche, eine überholte, kitschig-sentimentale Frömmigkeit, ein wenig skurril, unbrauchbar und nichtssagend. Ist das so?

In einer immer rationaleren Welt tut es mir gut, zu wissen, dass über alle Zeiten hinweg und an allen Orten ein Herz für die Menschen schlägt, ein Herz schlägt im Takt der Liebe

 

Amtseinführung von Pater Savarimuthu Selvarasu (MSSCC)

Liebe Pfarrangehörige der Pfarreiengemeinschaft, am Sonntag, den 23.06.2024 wird Pater Savarimuthu Selvarasu (MSSCC) von H.H. Dekan Alfons Kaufmann als Pfarradministrator für die Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal in sein neues Amt eingeführt.

Beginn: 15.45 Uhr Kirchenzug – Aufstellung beim Friedhof
Begrüßung durch die Kindergarten-Kinder sowie die Gesamt-PGR-Sprecherin
16.00 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Andreas Altendorf mit Amtseinführung durch H.H. Dekan Alfons Kaufmann
Im Anschluss Stehempfang

Zu diesem festlichen Anlass dürfen wir Sie und euch im Namen der drei Pfarreien ganz herzlich einladen.

Auch alle Vereine aus unserer Pfarreiengemeinschaft mit ihren Fahnenabordnungen sind zum Kirchenzug sowie zum Gottesdienst eingeladen. Bitte teilt uns eure Teilnahme unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen durch die Vereinsverantwortlichen.

Nach dem Gottesdienst besteht bei einem Empfang im Haus der Pfarrgemeinde die Gelegenheit, Pfarrer Savari persönlich zu begrüßen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir laden herzlich zur Mitfeier des Gottesdienstes und zur anschließenden Begegnung im Haus der Pfarrgemeinde ein!

Gesamtpfarrgemeinderat

Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal

Bericht im Neuen Tag über den Pfarrfamilienabend in Altendorf.  

> weiterlesen Pfarrfamilienabend

Lebensweisheiten – Gedichte theologisch und dennoch alltagsnah gedeutet

Bereits zum zweiten Mal hat Prof. Dr. Hans-Georg Gradl in der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal einen Einkehr-Nachmittag zur Fastenzeit gestaltet.

 Die Fastenzeit mit einer Fastenwoche einzuleiten war die Idee des Gesamtpfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal.

Unterkategorien

Pfarrei Weidenthal

Die Pfarrei Weidenthal liegt in der Mitte der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal und gehört zur Gemeinde Guteneck. Zur Pfarrei zählen die Ort-schaften Weidenthal, Guteneck, Pischdorf, Mitteraich, Oberkatzbach, Mitteraich, Oberaich, Häuslberg, Trefnitz und Trichenricht mit ca. 650 Katholiken.

Folgende Kirchen gibt es in unserem Pfarrgebiet:

  • Pfarrkirche „St. Michael" in Weidenthal

  • Schlosskirche „St. Katharina“ in Guteneck

  • Filialkirche „St. Stephanus“ in Pischdorf

  • Dorfkapelle „St. Wendelin“ in Trichenricht.

2014 wurden alle Kirchen und Kapellen der Pfarrei Weidenthal durch Alfons Forster in einem Buch beschrieben. Hierin finden sich neben der  Beschreibung der Gebäude und der Innenausstattung auch interessante geschichtliche Hintergründe. Der Kirchenführer kann in der Pfarrkirche Weidenthal und in der Schlosskapelle Guteneck käuflich erworben werden.

Zusätzliche Informationen