Israelreise Sonntag 13.03.2016

Sonntag, 13.03.2016,

in der Nacht dürfen wir noch mal die Spannungen, die in diesem Teil Israels herrschen, miterleben. Mitten in der Nacht werden Böller und Leuchtraketen geworfen und schrecken so alle aus dem Schlaf. Noch schnell Kofferpacken, ein kurzes Frühstück und auf geht’s nach Tel Aviv zum Flughafen. Die Ausreise ist fast anstrengender als die Einreise nach Israel. Nach einem problemlosen Flug erreichen wir kurz vor 11 Uhr München. Wieder zu Hause! Eine eindrucksvolle, teilweise sehr emotionale, spannende und lehrreiche Pilgerreise ist zu Ende.

Gruppenfoto

Was muss noch gesagt werden?

Vielen Dank an Hr. Dr. Then, der diese Reise bestens organisiert hat und uns mit viel Informationen versorgt, mit guten Ratschlägen begleitet und mit seiner begeisternden Art in uns immer neue Kräfte geweckt hat. 

Vielen Dank an Pfarrer Johann Wutz, der die Idee für dieser Reise gehabt hat. Weiter waren seine Gottesdienste jeden Tag, abgestimmt auf den Ort, eine Bereicherung für den ganzen Tag.

Vielen Dank an die gesamte Gruppe, welche bestens harmoniert hat, eine wirkliche Gemeinschaft geworden ist und in der jeder das Interesse der Gruppe vor dem persönlichen Anliegen gestellt hat.

Dann bleibt noch ein Wunsch. Vielleicht schafft es die Gruppe, mit Hilfe der gesamten Pfarrgemeinde, den Traum von Elias Awad von einem Kreuz auf der Kirche in Bait Sahur zu verwirklichen.

Joachim Kellner

Israelreise Samstag 12.03.2016

Zusätzliche Informationen