Martinsfeier

Viele Kinder aus der Gemeinde Gleiritsch trafen sich zur diesjährigen Martinsfeier am Dorfplatz. Sie versammelten sich um eine Feuerstelle und spielten die schöne Martinsgeschichte anschaulich nach. So durfte sich der arme Bettler nicht am Feuer wärmen und musste frieren. Doch dann kam der Hl. Martin auf seinem Pferd und hatte Mitleid mit dem armen Mann. Er teilte seinen Mantel mit dem Schwert und schenkte die eine Hälfte dem Bettler.

 

Auch alle Kinder bekamen kleine Schwerter und mussten Martin helfen, den Mantel zu teilen. So wurde die Martinslegende von den älteren Kindern den Jüngsten nahegebracht.Martinsfeier

Im anschließenden Gespräch wurde mit den Kindern besprochen, dass der Hl. Martin Christ geworden ist und sein Schwert nicht mehr gebraucht hat. Er hatte nun ein anderes Zeichen. Dazu drehten die Kinder ihr Schwert um und hatten nun ein Kreuz. Wie der Hl. Martin wollen auch wir Jesus nachfolgen und unsere Liebe an die Menschen weiterschenken.

Nach einigen Liedern, Fürbitten und Gebeten machten sich die Kinder mit ihren Laternen auf den Weg und zogen singend durch das Dorf. Zum Abschluss marschieren sie zum Pfarrheim; dort klang die Feier bei Martinshörnchen und Kinderpunsch aus. 

Martinszug

Pfadp » span » img
Wörter: 196

 

 

Zusätzliche Informationen