Krippenspiel

„Ein neuer Mensch ist hier geboren, zum Heiland der Welt euch auserkoren. Wer böse war, der sei nun gut, wer ängstlich war, der habe Mut. Gott selbst ist jetzt zu euch gekommen, zu Guten, Bösen, Heiden, Frommen. Was auf Erden fehlt, will der Himmel geben, nehmt das Christkind mit in euer Leben.“

 

Diesen Apell richteten die Engel am Ende des Krippenspieles an die zahlreichen Gottesdienstbesucher. Mit großer Begeisterung erzählten die Kinder die wunderbare Weihnachtsgeschichte und die Geschehnisse der Heiligen Nacht. Maria und Josef, die Engel, die Hirten und die Sprecher verdeutlichten in ihrem Spiel den wahren Sinn von Weihnachten. Das Krippenspiel war wieder mit Lesungen und Evangelium in den Gottesdienstablauf eingebunden und machte somit die biblischen Texte besonders lebendig.

Die von Pfarrer Rottner zelebrierte Christmette wurde von Verena Pretzl, Nadine und Maria Spachtholz musikalisch umrahmt.  Viele Gläubige nahmen das in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündete Friedenslicht mit nach Hause.

Krippenspiel Gleiritsch

 Weiter Bilder sind hier zu sehen.

 

 

Zusätzliche Informationen